Alles zum Thema Stipendium:)

Hallo

in 14 Tagen fliege ich nach langem Hoffen endlich nach Neuseeland. Dies ermöglicht haben mir meine Eltern und das Teil-Stipendium von Ayusa-Intrax. Auf das Stipendium bin ich durch das Internet gestoßen. Nach kurzem Überlegen war ich mir sicher, dass ich mich dafür bewerben möchte.

Als erstes habe ich ein Motivationsschreiben verfasst, dafür wurden 4 Fragen gestellt, die man am besten ausführlich und ohne Rechtschreibfehler beantworten sollte 😉 Dazu habe ich eine Kurzbewerbung, Fotos und Zeugnisse mitgeschickt. Ein wichtiger Punkt ist noch wie viel Mühe man sich mit der Bewerbung gibt. Ich habe ein Video geschnitten wo ich mich vorgestellt habe und auch einen Einblick in mein Leben geschafft habe. Außerdem habe ich ein Empfehlungsschreiben von meinem Trainer mitgeschickt. Um ein Teilstipendium zu bekommen, musste man mit Sozialem Engagement, Sportlichen oder Musikalischen Aspekten punkten. Ich habe in meine Bewerbung mit hineingebracht, dass ich viel und gerne mit Behinderten Zeit verbringe, Leistungssport mache und in einem Orchester ein Instrument spiele.

Danach bekam ich die ausführlichen Bewerbungsunterlagen, als ich die ausgefüllt hatte war ich mir sicher ich kenne mich doppelt so gut wie vorher. Es war auf jeden fall viel Arbeit, aber wenn man Glück hat, lohnt es sich auch.

Als ich nach dem vielen Bewerbungen ausfüllen zum Stipendienauswahltag eingeladen wurden, war ich so glücklich, dass ich schon 3 Tage früher total aufgeregt war. Der Tag an sich war sehr schön gestaltet und hat mir wieder viele Erfahrungen geschenkt. Wir haben Gruppenarbeiten gemacht und Tests und Aufsätze geschrieben (haha ok das war nicht soo cool) . Danach hatte jeder ein Gespräch auf Englisch, was eigentlich sehr locker und interessant war, ich musste ein paar Fragen beantworten und ein bisschen was auf Englisch erzählen. Als letztes haben wir alle zusammen noch ein kleines Theaterstück vorgeführt. Insgesamt war das echt ein schöner Tag, vor dem man keine Angst haben brauch.

Als ich ein paar Wochen danach die Zusage für das Stipendium bekommen habe, war ich total glücklich und erleichtert. Also nicht zögern, sondern es einfach mal probieren 🙂

Das war es auch schon. Ich melde mich das nächste mal wahrscheinlich, wenn ich schon in Neuseeland bin. Heute ist meine Abschiedsfeier und ich glaube es wird ziemlich schön aber auch traurig.

Bis zum nächsten mal

Kimia

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.